Warum Internationaler Schweißfachingenieur werden?

Mit der Zusatzausbildung zum Internationalen Schweißfachingenieur (SFI) setzen Sie Ihrem technischen Studium das Sahnehäubchen auf: Die international anerkannte Qualifikation bringt Ihnen exzellente Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt. Ingenieure mit speziellen schweißtechnischen Kenntnissen sind in allen Phasen der schweißtechnischen Produktion gefordert – von der Konstruktion bis zur Fertigung. Als Schweißfachingenieur übernehmen Sie die Aufsicht über den Bau geschweißter Konstruktionen in allen Anwendungsbereichen – zum Beispiel beim Bau von Brücken, Druckbehältern, Dampfkesseln, Stahlhochbauten, Fahrzeugen zu Wasser, in der Luft, im Weltraum, auf Schienen und Straßen sowie im Maschinen-, Anlagen- und Rohrleitungsbau.

Die SLV Nord pflegt seit vielen Jahren Bildungskooperationen zu Hochschulen und Universitäten in Hamburg und Schleswig-Holstein, um die schweißtechnische akademische Fachausbildung zu fördern.

Ilka Stolzenwald

Ihre Ansprechpartnerin

Ilka Stolzenwald

Bildungsmanagement

Jetzt kontaktieren

Der SFI-Grundlagenteil direkt an Ihrer Hochschule

Unsere Partner bieten Ihnen die Möglichkeit, den Grundlagenlehrgang Internationaler Schweißfachingenieur Teil 1 (z. T. auch Internationaler Schweißfachingenieur Teil 2) direkt integrativ im Rahmen Ihres Studiums besuchen. Der Grundlagenlehrgang schließt mit einer schriftlichen Zwischenprüfung ab, die direkt an der Hochschule / Universität oder auch an der SLV Nord stattfindet.

Den Hauptlehrgang Internationaler Schweißfachingenieur Teil 3 und ggf. auch Teil 2 können Sie danach bei uns an der SLV Nord absolvieren.

Wo studieren Sie?

Hier finden Sie die Angebote unserer kooperierenden Hochschulen inklusive der zuständigen Ansprechpartner. Für die Anmeldung zu den an der Hochschule angebotenen Teilen setzen Sie sich einfach direkt mit diesen in Verbindung:

Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) in Hamburg

Zielgruppe

Studierende in Bachelor- und Masterstudiengängen (insbesondere Maschinenbau und Produktion, Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau) mit dem Wahlpflichtfach Schweißtechnik

An der Hochschule angebotener Teil

Teil 1 inkl. Prüfung

Teil 2 als Außenlehrgang der SLV Nord in der HAW

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Shahram Sheikhi
Tel.: 040 428 75-89 55
E-Mail: shahram.sheikhi@haw-hamburg.de

Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH)

Zielgruppe

Studierende in Bachelor- und Masterstudiengängen (insbesondere Maschinenbau, Schiffbau, Bauingenieurwesen) mit dem Wahlpflichtfach Schweißtechnik

An der Hochschule  angebotener Teil

Teil 1

Ansprechpartner

Hannes Zapf, M. Sc.
Tel.: 040 484010-626
E-Mail: hannes.zapf@iapt.fraunhofer.de

 

Hochschule Flensburg

Zielgruppe

Studierende in Bachelor- und Masterstudiengängen (insbesondere Maschinenbau, Systemtechnik und Energie- und Umweltmanagement) mit dem Wahlpflichtfach Schweißtechnik

An der Hochschule angebotener Teil

Teil 1 

Teil 2 als Außenlehrgang der SLV Nord in der Schweißtechnischen Kursstätte der Handwerkskammer Flensburg

Ansprechpartner

Herr Kim Petersen, B.Eng.
Tel.: 0160 97903114
E-Mail: kim.petersen@hs-flensburg.de

Technische Hochschule Lübeck (TH Lübeck)

Zielgruppe

Studierende in Bachelor- und Masterstudiengängen (insbesondere Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen, Bauingenieurwesen) mit dem Wahlpflichtfach Schweißtechnik

An der Hochschule angebotener Teil

Teil 1

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Günther Schall
Tel.: 0451 300-5142
E-Mail: guenther.schall@th-luebeck.de

Fachhochschule Kiel

Zielgruppe

Studierende in Bachelor- und Masterstudiengängen (insbesondere Maschinenbau, Schiffbau/Maritime Technik, Offshore-Anlagentechnik) mit dem Wahlpflichtfach Schweißtechnik

An der Hochschule angebotener Teil

Teil 1

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Thomas Abraham
Tel.: 0431 210-2818
E-Mail: thomas.abraham@fh-kiel.de

Ihre Hochschule ist nicht dabei?

Auch andere Universitäten und Hochschulen in Deutschland bieten die SFI-Ausbildung integrativ an. Wenn Sie Teil 1 oder 2 an einer anderen Hochschule besuchen möchten oder besucht haben, ist das kein Problem: Lassen Sie sich einfach eine DVS-Bescheinigung über Ihren bestandenen Lehrgangsteil ausstellen, und Sie können auch dann mit dem darauffolgenden Teil bei uns an der SLV Nord weitermachen.

Sparschwein und Geldscheine

25 % Preisnachlass für Studierende und weitere finanzielle Förderungsmöglichkeiten

Es hat noch einen Vorteil, die Weiterbildung bereits im Studium zu beginnen: Um den studentischen Geldbeutel zu schonen, bieten wir Ihnen als selbstzahlenden Studierenden 25% Preisnachlass auf alle SFI-Lehrgänge, die Sie an der SLV Nord absolvieren. Alles, was wir dafür brauchen, ist ein Nachweis Ihrer Immatrikulation zu Lehrgangsbeginn (Immatrikulationsbescheinigung).

Speziell für Studierende gibt es darüber hinaus auch andere Fördermöglichkeiten, über die die Ausbildung finanziert werden kann. Kennen Sie z. B. schon das zinsloses Darlehen des DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V. oder den KfW Studienkredit?