Was ist virtuelles Schweißen?


Virtuelles Schweißtraining ist eine hochmoderne, besonders effektive Ausbildungsmethode in der Schweißtechnik. Virtuelle und reale Welt sind dabei eng verwoben: Sie arbeiten mit einem Schweißbrenner, der identisch wie ein realer Brenner gehandhabt wird, an einer Werkstück-Attrappe. Währenddessen simuliert das System Lichtbogen und Schweißnaht sowie das Werkstück in seinen metallischen Eigenschaften – und Sie sehen all das über Ihren Schweißhelm, als wäre es real.

Der große Vorteil dabei:

Während Sie schweißen, analysiert die DVS-zertifizierte Lernsoftware exakt alle Daten Ihres Schweißvorgangs. Über Anzeigen in Ihrem Schweißhelm (grün für „richtig“ und rot für „falsch“) erhalten Sie permanent und unmittelbar Feedback dazu, was noch zu verbessern ist.

Thomas Malicki

Ihr Ansprechpartner

Thomas Malicki

SFM/IWS, Schweißgüteprüfer
Bildungsmanagement

Jetzt kontaktieren

Exakte Analyse, direktes Feedback – so funktioniert’s:

Schweißen mit virtuellem Schweißgerät
Ganz real wie in der Schweißkabine – der Bewegungsablauf.
Monitor zeigt vom virtuellen Schweißgerät simulierte Schweißnaht
Die entstehende Schweißnaht wird perfekt simuliert. Mit allen Unregelmäßigkeiten.
Virtuelles Schweißgerät zeigt Schweißvorgang auf Monitor
Das System prüft in Echtzeit: Wie verändern sich Brennerneigungs- und -anstellwinkel, Kontaktrohrabstand, Schweißgeschwindigkeit und Geradheit?
Details der Analyse des Schweißsimulators
Die Auswirkungen auf die Schweißnaht – etwa Einschlüsse bei zu großem Abstand – sind an den jeweiligen Stellen direkt erkennbar.
Laptop des Schweißlehrers zeigt Schweißsimulation des Schweißschülers
Während des Schweißens kann sich der Schweißlehrer über seinen PC mit jedem einzelnen Teilnehmenden verbinden, seinen Schweißprozess beobachten und seine Auswertung einsehen.
Einen Eindruck unserer Virtuellen Schweißwerkstatt gewinnen Sie auch hier im Video:

Warum sollte ich virtuell trainieren, wo ich es doch auch real könnte?


Dafür sprechen viele Gründe:

  • Sie lernen besonders effektiv. Durch die stetigen direkten Rückmeldungen des Systems können Sie sich permanent korrigieren. Fehler im schweißtechnischen Ablauf oder Fehlhaltungen schleichen sich so gar nicht erst ein. 

  • Ihre Ausbildung ist besonders hochwertig. Dem System entgeht nichts – es beurteilt Ihre Handfertigkeiten maximal objektiv und präzise.

  • Sie lernen schneller. Virtuelles Schweißtraining verkürzt die Ausbildungszeit nach einer Studie, die wir selbst durchgeführt haben, um bis zu 20 Prozent.

  • Theorie und Praxis sind noch enger verbunden. Direkt im virtuellen System können Sie mit Wissensstands-Tests auch Ihre theoretischen Kenntnisse prüfen.

  • Sie trainieren absolut ungefährlich. Ein virtuelles Training bietet sich daher besonders für Anfänger an, die ohne Sicherheits-Bedenken ein erstes Gefühl für die Bewegungsabläufe gewinnen sollen.

  • Es macht einfach Spaß! Virtuell wird Schweißtraining zum Spiel. Wird die Naht gut, belohnt ein hoher Punkte-Score. Wer will da nicht gleich noch einen Punkt mehr schaffen?

Virtuelles Schweißen - Arbeitsplatz

Welche Schweißprozesse kann ich virtuell trainieren?

In unserer Virtuellen Schweißwerkstatt können Sie diese Schweißprozesse virtuell trainieren:
 

Als Werkstoffart stehen Ihnen allgemeiner Baustahl, Chrom-Nickel-Stahl und Aluminium zur Verfügung. Die Schweißpositionen sind frei wählbar und können im virtuellen Schweißgerät nach Ihrem Wunsch konfiguriert werden.

Für wen eignet sich ein virtuelles Schweißtraining?

Das virtuelle Training eignet sich grundsätzlich für jedermann: Für Anfänger als Grundlage für die reale praktische Ausbildung in der Schweißwerkstatt, für Fortgeschrittene als individuelles Perfektions-Training. Vereinbaren Sie jetzt gleich Ihren Ausflug in die Augmented Reality!

  • Zum Beispiel im Rahmen Ihrer individuellen Schweißer-Schulung – hier integrieren wir gern virtuelle Übungsstunden oder -tage für Sie.
  • Bei Schulungen nach DVS-Regelwerk (DVS-IIW/EWF 1111) ist ein virtuelles Training teilweise in den Modulen Lichtbogenhand-E1, MSG-M1 und WIG-W1 möglich (jeweils auch mit Fachkunde, Tests und Übungen).
  • Bei Weiterbildungen zur Schweißaufsichtspersonen gehört das virtuelle Training fest zum praktischen Teil der Ausbildung (Teil 2).
  • Sie möchten eine Gruppe anmelden, z.B. Auszubildende? Gern machen wir Ihnen für bis zu 12 Personen ein maßgeschneidertes, individuelles Angebot.
  • Sie benötigen ein Kompetenzfeststellungsverfahren, z. B. Handfertigkeitsbeurteilungen, oder eine Fehleranalyse des praktischen Schweißens bei Abweichungen von Handfertigkeitsvorgaben? Auch dafür ist das virtuelle Schweißen perfekt geeignet – sprechen Sie uns einfach an.
Thomas Malicki

Sie sind bereit für den realen
Eindruck unserer Virtuellen Schweißwerkstatt?
Wir beraten Sie gern.

Thomas Malicki

SFM/IWS, Schweißgüteprüfer
Bildungsmanagement

Jetzt kontaktieren