SLV Nord - bitte wählenSchweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt Nord gGmbH

1. Schweißtechnischer Nachmittag – ein gelungenes neues Format

Am 19.09.2019 eröffnete der DVS-Bezirksverband Hamburg traditionell an der SLV Nord seine neue „Veranstaltungssaison“ für DVS-Mitglieder und Interessierte der Schweiß- und Fügetechnik.
Erstmalig wurde dabei der 1. Schweißtechnische Nachmittag als neu entwickeltes Veranstaltungsformat initiiert.

Vortragsraum DVS-Bezirksverband Hamburg
Impulsvortrag zum Fülldrahtschweißen im Hörsaal

Sven Noack, stellv. Vorsitzender des DVS-Bezirksverbandes Hamburg brachte es im Rahmen seiner Begrüßung auf den Punkt:

„Wir wollen uns für unsere DVS-Mitglieder stetig weiterentwickeln. Mit dem Abend der Schweißtechnik haben wir bereits eine tolle neue, im zweijährigen Rhythmus stattfindende, einzigartige Veranstaltung etabliert. Der Schweißtechnische Nachmittag soll die „Lücke“ dazwischen als „besondere Veranstaltung“ füllen und den Schwerpunkt auf Workshop ähnlichen, praxisorientierten Wissenstransfer ohne stetigen Frontalvortrag in kleineren individuellen Gruppen legen. Das ist uns, wie wir als Vorstand empfinden, in der Konzeption, auch unter Berücksichtigung weiterer Veranstaltungen, in diesem neuen Veranstaltungsproramm 2019/2020 sehr gut gelungen.“

Sven Noack dankte den Unterstützern der Veranstaltung, insbesondere der voestalpine Böhler Welding Germany Vertriebs-GmbH, die den 1. Schweißtechnischen Nachmittag als Partner mit Fachkompetenz und Know How unterstützte und den Sponsoren des Virtuellen Schweißwettbewerbs, den Firmen/Verbänden Recanorm, Landesverband Metall Niedersachsen/Bremen mit der Landesfachschule Metall Lüneburg und der Perschmann Group.

Fülldraht – ein Zusatzwerkstoff der Zukunft?

Beim 1. Schweißtechnische Nachmittag stand der Fülldraht gleich in doppeltem Sinn im Fokus. Denn sowohl dem Virtuellen Selbstversuch im Schweißen lag eine Fülldraht-MSG-Schweißanweisung und damit verbundene Schweißaufgabe mit fachkundlichen Fragen zu Grunde, als auch in den drei Praxisworkshops, in denen nach den Impulsvorträgen im Hörsaal des ELBCAMPUS die Anwendung von hochlegierten Metallpulver- und rutilen Fülldrähten in kleinen Gruppenvorführungen und Workshops detailliert und praxisnah eingegangen wurde.

Erfahrene Schweißlehrer und Anwendungstechniker stellten dabei die Chancen und Vorteile, aber auch die Einsatzmöglichkeiten und wirtschaftlichen Effekte beim Einsatz von hochlegierten Fülldrähten sachlich dar.

Fülldrahtschweißen im Selbstversuch – Wie gut bin ich wirklich?

Jeder Teilnehmer der Veranstaltung „musste“ virtuell schweißen und „durfte“ im Anschluss in „echt“ die Fülldrähte selbst ausprobieren.

Virtuelles Fülldrahtschweißen im Selbstversuch
Virtuelles Fülldrahtschweißen im Selbstversuch
Schweißtechnische Vorführungen rutiler hochlegierter Fülldrähte im Vorführraum
Schweißtechnische Vorführungen rutiler hochlegierter Fülldrähte im Vorführraum
Hochlegiertes Metallpulverfülldrahtschweißen im Selbstversuch einer Teilnehmerin
Hochlegiertes Metallpulverfülldrahtschweißen im Selbstversuch einer Teilnehmerin

Nach dem intensiven und umfassenden fachlichen Austausch folgte im Rahmen des nachgelagerten Netzwerkens die Ehrung der besten virtuellen Schweißergebnisse mit den tollen Sachpreisen und Gutscheinen.

Gewinner und Unterstützer des Wettbewerbs im Virtuellen Schweißen v.l.n.r. Martin Krause, Recanorm, Konstantin Bronstein, Markus Lewin, Christian Kriesel, Elmar Floer, voestalpine Böhler Welding Germany
Gewinner und Unterstützer des Wettbewerbs im Virtuellen Schweißen v.l.n.r. Martin Krause, Recanorm, Konstantin Bronstein, Markus Lewin, Christian Kriesel, Elmar Floer, voestalpine Böhler Welding Germany

Ein gelungener 1. Schweißtechnischer Nachmittag mit vielen fleißigen Helfern und 45 interessierten DVS-Mitgliedern und Besuchern endete erfolgreich und macht Lust auf mehr in dann wieder 2 Jahren.

Fachlicher Austausch in Werkstattatmosphäre zum 1. Schweißtechnischen Nachmittag
Fachlicher Austausch in Werkstattatmosphäre zum 1. Schweißtechnischen Nachmittag

Weitere Impressionen:

Ansprechpartner

  1. Sven NoackSven Noack

    Diplom-Ingenieur - SFI/IWE
    Geschäftsführer, Leiter SLV Nord
    Telefon: +49 (0)40 35905-755
    Fax: +49 (0)40 3590544-755
    E-Mail: snoack@slv-nord.de