SLV Nord - bitte wählenSchweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt Nord gGmbH

Gelungenes Schweißerfrühstück im ELBCAMPUS

Die TÜV Nord Systems GmbH & Co. KG lud bereits zum wiederholten Male in Hamburg am 21. Juni 2019 zum traditionellen Schweißerfrühstück „Druckgeräte“ in den ELBCAMPUS, dass Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Hamburg und freute sich dabei auf die freundschaftliche Unterstützung der Schweißtechnischen Lehr- und Versuchsanstalt Nord gGmbH (SLV Nord).

In den Begrüßungsworten hob Sven Noack, Geschäftsführer der SLV Nord gGmbH, die langjährig währende freundschaftlich-kooperative Zusammenarbeit beider Organisationen besonders hervor. „Sowohl die TÜV Nord Systems GmbH & Co. KG als auch die SLV Nord seien durch die enge regionale schweißtechnische Verknüpfung zum DVS- Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V. in den Bundes- und Regionalverbänden eng verbunden und führen erfolgreich gemeinsame Veranstaltungen im Sinn der Schweißtechnik in der Region durch, auch oder trotz zum Teil vergleichbarer Kompetenz, aber in unterschiedlichen Fachausprägungen“ bekräftigte Noack.

Matthias Huke, Organisator und Veranstalter des Schweißerfrühstücks, lobte insbesondere die regionale Einzigartigkeit, wie beide Unternehmen für die Schweißtechnik in der Region einstehen. Dabei ergeben sich leistungsstarke Veranstaltungen und Fortbildungen. Matthias Huke wies dabei auf den Abend der Schweißtechnik, das Schweißtechnische Kolloquium oder die Tagung Schweißen in der maritimen Technik und im Ingenieurbau hin. „1000 Besucher im Jahr werden wohl in Hamburg und Schleswig-Holstein an gemeinsam in Erscheinung tretenden Veranstaltungen teilnehmen, einmalig in Deutschland“, so Huke.
Zum diesjährigen Schweißerfrühstück war der Hörsaal des ELBCAMPUS mit 130 Besuchern und Referenten ausgebucht. Auch dies ein tolles Novum in der Erfolgsgeschichte dieses Veranstaltungsformates.

Inhaltlich wurden aktuelle Themen aus der Normung am Beispiel der neuen DIN EN ISO 14731 und der Erstellung von Schweißanweisungen aufgegriffen, andererseits ergänzten Praxisthemen zur Herstellung geschweißter Duplex-Konstruktionen und dem Kalibrieren von Schweißstromquellen den abwechslungsreichen Vormittag.
Dem Netzwerkgedanken und Fachaustausch untereinander wurde durch großzügige Pausen inklusive exklusiver Einblicke in die neue digitale Welt des Virtuellen Schweißens im Selbstversuch maßgebliche Bedeutung eingeräumt.
Freuen wir uns auf das Schweißerfrühstück 2020!

Ansprechpartner

  1. Sven NoackSven Noack

    Diplom-Ingenieur - SFI/IWE
    Geschäftsführer, Leiter SLV Nord
    Telefon: +49 (0)40 35905-755
    Fax: +49 (0)40 3590544-755
    E-Mail: snoack@slv-nord.de