SLV Nord - bitte wählenSchweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt Nord gGmbH

5. Abend der Schweißtechnik – ein Erfolg

Bereits zum 5. Mal fand der traditionelle Abend der Schweißtechnik in Hamburg statt. Es bestehen keine Zweifel, es bleibt die größte schweißtechnische Veranstaltung im Norden, das zeigen die wiederum tollen Besucher- und Ausstellerzahlen. Dieses Veranstaltungsformat kommt an!

5. Abend der Schweißtechnik – neuste Entwicklungen rund ums Schweißen
5. Abend der Schweißtechnik – neuste Entwicklungen rund ums Schweißen

320 Besucher und Gäste, 26 Aussteller, 1 Sponsor und zwei beeindruckende noch nie gesehene abendliche Vorführungen im Dunkeln bei angenehmen trockenen Außentemperaturen inkl. je 350 Steaks, Bratwürsten und Buletten vom Grill – das ist in aller Kürze der erfolgreiche 5. Abend der Schweißtechnik am 27.09.2018 an der SLV Nord im ELBCAMPUS, dem Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Hamburg.

Zum wiederholten Mal ein gelungener Auftakt für die Veranstaltungsreihe des DVS-Bezirksverbandes Hamburg

In seiner Begrüßung zum 5. Abend der Scheißtechnik im Hörsaal des ELBCAMPUS brachte der stellv. Vorsitzende des DVS-Bezirksverbandes Hamburg Dipl.-Ing. Sven Noack die Bedeutung der Veranstaltung zum Ausdruck: „Ihnen und all unseren Mitgliedern und Gästen scheint dieses Format einer Fachveranstaltung verknüpft mit guter Laune, freundschaftlich-kollegialem Austausch und einem Bier und einer Wurst in der Hand zu gefallen. Ebenso finden Sie als Besucher offenkundig Gefallen daran, durch die mittlerweile eindrucksvoll große und vielseitige Ausstellung zu pilgern und dabei in ungezwungener Atmosphäre Gespräche zu führen. Nicht zuletzt darf man sich sicher sein, dass man Freunde, Wegbegleiter und Fachkollegen hier wiedersieht, die man womöglich schon lang nicht mehr getroffen hat.“

Eröffnung der Veranstaltung im vollen Hörsaal
Eröffnung der Veranstaltung im vollen Hörsaal

Der Eröffnungsvortrag von Herrn Sebastian Derrix, B. Eng., der Fa. Welding Alloys Deutschland GmbH informierte über ein beeindruckendes Schweiß- und Reparaturkonzept für Mahlwerkzeuge zum verbesserten Verschleißschutz an Gutbett-Walzenmühlen. Das neu entwickelte Konzept umfasst eine völlig neue Art des Lagenaufbaues mit verschiedensten Schweißzusatzwerkstoffen mit noch höherem Widerstand gegen Abrasions- und Schlagbeanspruchung. Neben deutlich höheren Standzeiten der Mahlwerkzeuge ist mit der neuen Technologie eine erhebliche Reduzierung des Reparatur- und Instandhaltungsaufwandes möglich.

Darstellung des Reparaturkonzepts der Fa. Welding Alloys
Darstellung des Reparaturkonzepts der Fa. Welding Alloys

Im Anschluss konnten sich alle Besucher in den Räumen der Schweißwerkstatt und den angrenzenden Außenbereichen der SLV Nord über die neusten Entwicklungen rund ums Schweißen informieren. Mehr als 300 Besucher und Gäste, darunter eine Vielzahl DVS-Mitglieder, verbrachten einen inspirierenden Abend und informierten sich über neueste Entwicklungen in den Bereichen Stromquellen, Schweißausrüstung, Vorwärmen, Schweißnahtvorbereitung und Nachbehandlung, Automatisierung, Virtuelles Schweißen, Arbeitssicherheit, Technische Gase, Absaugtechnik und andere technische Innovationen.

Eindrucke im Ausstellungsbereich
Eindrucke im Ausstellungsbereich

Als besonderer Gast brachte Dr.-Ing. Roland Böcking, Hauptgeschäftsführer des DVS e.V. der Veranstaltung seine persönliche Aufmerksamkeit und Wertschätzung entgegen. Herr Dr. Böcking nutzte die Gelegenheit, mit Vertretern des DVS-Landesverbandes Hamburg/Schleswig-Holstein und einer Vielzahl von ausstellenden Firmen über die neuesten Trends zu resümieren.

Dr.-Ing. Roland Böcking (Hauptgeschäftsführer des DVS) (li.) mit Prof. Dr.-Ing. Lutz Müller (Vorsitzender des DVS LV HH/SH), Dipl.-Ing. Michael Runzka (Geschäftsführer des DVS LV HH/SH), Dipl.-Ing. Sven Noack (stellv. Vorsitzender des DVS BV Hamburg) nebst Industrievertretern
Dr.-Ing. Roland Böcking (Hauptgeschäftsführer des DVS) (li.) mit Prof. Dr.-Ing. Lutz Müller (Vorsitzender des DVS LV HH/SH), Dipl.-Ing. Michael Runzka (Geschäftsführer des DVS LV HH/SH), Dipl.-Ing. Sven Noack (stellv. Vorsitzender des DVS BV Hamburg) nebst Industrievertretern

Eindrucksvolle Vorführungen – noch nie gesehen

Zu fortgeschrittener Stunde und Dunkelheit folgten zwei aufeinanderfolgende Demonstrationen der Fa. Linde AG, Hamburg und der Fa. Welding Alloys Deutschland GmbH, Wachtendonk.

Die Fa. Linde präsentierte im Rahmen der abendlichen Vorführung LINDOFLAMM®-Sonderbrenner, die zum Einschmelzen von thermisch gespritzten Schichten, Flammrichten und Vorwärmen eingesetzt werden. Das Highlight der Vorführung bildete dabei die Demonstration eines wassergekühlten Sonderbrenners (LF-M-W 14/28), der bei einem Acetylenverbrauch von 25m³ eine Leistung von 390 KW abrufen und zum Flammenrichten sowie Einschmelzen von thermisch gespritzten Schichten eingesetzt werden kann. Weiter wurde ein handgeführter Acetylen/Sauerstoff Sonderbrenner (LF-H 16), mit einer Leistung von 250 KW präsentiert, der beim Flammrichten von dickwandigen Bauteilen angewandt wird. Den Schluss der Präsentation bildete die Vorstellung eines Acetylen/Druckluft Sonderbrenners (LF-H 8X2D-K) mit 8 Brennerköpfen der zum Vorwärmen von Rohrsegmenten ab einem Durchmesser von 4 m eingesetzt wird. Die imponierende Vorführung zeigte das es über die Standardbrenner hinaus, Sonderbrenner für Standard- und Sonderanwendungen gibt, die einen Prozess optimieren können.

Demonstrationen der LINDOFLAMM® Sonderbrenner LF-M-W 14/28 und LF-H 8X2D-K
Demonstrationen der LINDOFLAMM® Sonderbrenner LF-M-W 14/28 und LF-H 8X2D-K

Danach folgte eine eindrucksvolle Demonstration des mechanisierten Abfugens mit pulver-gefüllter Drahtelektrode. Das Abfugen erfolgte am Beispiel eines Mahlwerkzeuges aus einer Vertikalringmühle mit einem Fülldraht im Durchmesser 2,4 mm, einer Drahtvorschubgeschwindigkeit von 4-5 m/min, einer Stromstärke >500A bei ca. 38 - 42 V Schweißspannung und einem freien Drahtende von >30 mm. Das Verfahren dient zum Abtragen von beschädigten Verschleißschutzschichten um eine Basis für eine erneute Auftragsschweißung zu schaffen. Ein eindrucksvoller Lichtbogen erbringt unvergessliche und noch nie gesehene Eindrücke in dieses so wichtige, aber spezielle Verfahren.

Abfugen mit pulver-gefüllter Drahtelektrode
Abfugen mit pulver-gefüllter Drahtelektrode

Der Vorstand des DVS-Bezirksverbandes Hamburg dankt allen Ausstellern, Sponsoren und Partnern, die diese einzigartige und in Erinnerung bleibende Veranstaltung ermöglicht haben. Insbesondere gilt der Dank den ausstellenden und abendlich-vorführenden Firmen für ihr besonderes Engagement. Alle Firmen und Unterstützer sind mit Herzblut, hohem Engagement und Leidenschaft dabei. Für uns alle ist diese Art von komprimierter Fachveranstaltung an einem Abend immer ein freudiges und emotionales Erlebnis.

Wir freuen uns auf den 6. Abend der Schweißtechnik, der bereits für September 2020 geplant ist. Sie sind herzlich eingeladen, sich mit Vorschläge und Anregungen zu beteiligen.

Weitere Impressionen vom 5. Abend der Schweißtechnik

Ansprechpartner

  1. Sven NoackSven Noack

    Diplom-Ingenieur - SFI/IWE
    Geschäftsführer, Leiter SLV Nord
    Telefon: +49 (0)40 35905-755
    Fax: +49 (0)40 3590544-755
    E-Mail: snoack@slv-nord.de